Elīna Garančas Bühnendebut als Amneris

Auf ein Jubiläum und eine Weltpremiere können sich Freunde von Elīna Garanča im nächsten Open-Air Konzert Sommer freuen. Zum 5. Geburtstag von „Klassik in den Alpen“ inmitten der Kitzbüheler Berglandschaft erfüllt sich die lettische Mezzo-Sopranistin gleich mehrere persönliche Träume: Zum allerersten Mal wird sie die Amneris, Aidas Rivalin, auf der Bühne singen. „Jetzt kommen die Partien, von denen ich als Studentin oder als junge Künstlerin geträumt habe. Die stehen jetzt ganz nah vor mir, ich darf sie umarmen und zum Zuschauer transportieren.“, freut sich Elīna Garanča.“

Der künstlerische Leiter, Karel Mark Chichon, verspricht, das Publikum des Jubiläums-Konzertes mit einem ganz besonderen Programm voller Highlights zu überraschen. Und das ist ihm gelungen.

Zum Jubiläum haben Garanča und Chichon auch zwei absolute Superstars der Opernwelt nach Österreich gebeten. Die italienische Sopranistin Barbara Frittoli und der italienische Tenor Fabio Armiliato sind auf allen großen Bühnen dieser Welt, wie der Metropolitan Opera New York, der Wiener Staatsoper, der Mailänder Scala, dem Royal Opera House in London, der Arena di Verona, den Salzburger Festspielen, der Bayrischen Staatsoper München oder dem Opernhaus Zürich zu Hause . Begleitet werden Elīna Garanča und ihre musikalischen Gäste vom Chor der Oper des Slowakischen Nationaltheaters und vom Symphonieorchester der Volksoper Wien.

Durch den Abend begleitet Sie in gewohnt charmanter Weise, ORF Kultur - Lady Barbara Rett.